Upcycling von Jeans

Die folgende 3 Modellen Jeanstaschen kreiere ich aus den alten Jeans:

1. Jeans Fischtaschen

Die Jeansbeine werden abgeschnitten und in 4 Fischtäschchen umgewandelt. Für das Innenleben suche ich schöne Stoffreste mit kleinen Motiven, Streifen, usw. Die Fischbeutel sind alle verschieden gross, weil die Jeans in allen möglichen Größen kommen. Hier geht es zur betreffenden Katalogseite.


2. Jeans Markttaschen

Die Vordertaschen der Jeans werden dann so ausgeschnitten, dass sie noch benutzt werden können. Dann wird daraus eine große Stofffläche zusammengenäht, woraus ich eine große Einkaufstasche („Adolphe“) nähen kann. Hier geht es zur betreffenden Katalogseite. 


3. Jeans Schultertaschen

Von den Resten der Jeans trenne ich die Gesäßtaschen ab und schneide dann den Rest zu breiten Streifen. Diese werden dann zusammen zum Patchworkstoff genäht. Die Gesäßtaschen werden wieder drauf genäht, und dann kann ich die Schulter/Handtaschen („Étienne“) daraus machen. Hier geht es zur betreffenden Katalogseite.